Nie

Wieder

Arbeit

Botschaften vom anderen Leben

Exklusiver Pressezugang

Nie Wieder Arbeit

Botschaften vom anderen Leben

5 Philosophie-Selfie-Clips

Von & mit Alexander Tschernek

D/A 2020-2021

Nach mehr als einem Jahr Krise will Alexander Tschernek auf der Suche nach dem wahren Leben ein Umdenken anzetteln. Aus dem gleichnamigen Werk von Reinhard P. Gruber hat er ein episodenhaft-filmisches Manifest erarbeitet, dessen Radikalität in Zeiten des öffentlichen Diskurses über ein bedingungsloses Grundeinkommen und Gemeinwohl provoziert, polarisiert und zu Erkenntnisfreuden animiert. In fünf kurzen „Influencer-Videos“ weist er den Weg in eine schönere Welt…

Weltpremiere Online 10. Juni 2021

Zwei Wochen gratis & exklusiv hier zum Wahrnehmen


Presseheft Pressefotos

Botschaft 1 – Die schönere Welt

Jetzt anschauen!

Botschaft 2 – Mensch sein

Jetzt anschauen!

Botschaft 3 – Frei sein

Jetzt anschauen!

Botschaft 4 – Leben!

Jetzt anschauen!

Botschaft 5 – Sein lassen!

Jetzt anschauen!

Regie & Produktion

Alexander Tschernek

Kamera & Schnitt

Cristóbal Hornito, Manuel Schmale


Drehbuch & Dramaturgie

Alexander Tschernek, Manuel Schmale

Musik

Arash Safaian, Thomas Mauerhofer


Sounddesign & Mischung

Bernhard Maisch, Lenja Gathmann, Theda Schifferdecker

Grafik

Bernd Eischeid

Besetzung

Alexander Tschernek, Bella, die Kuh, Das Publikum: Susanna Hufsky, Ulrike Pailer, Elisabeth Ignatieff, Inge Schlanitz, Brigitte Kallinger, Elfriede Scheinhammer, Doris Mak- Kovacs, Klaus Mak, Tilman Eder


»Lavoro«

Bild von Siggi Hofer

courtesy of Siggi Hofer


Arie Gholam

»Der Schuss 2-6-1967«

performed by Alexander Tschernek

& Ensemble Adapter

Komposition Arash Safaian


PlatonPopSong

performed by Alexander Tschernek /

Thomas Mauerhofer


Postproduktion

Lorenz Tröbinger, Aisek Ifraimov


PR & Marketing

Stefanie Kurzweil


Untertitel & Übersetzung

Samuel Reed, Virginia V. Hartmann


Rechtsberatung

Dr. Harald Karl


Webseite & Programmierung

Benjamin Schuster


Redaktionsteam Veröffentlichung

Susanne Brandt, Aurelia Burckhardt, Bernd Eischeid, Susanna Hufsky, Stefanie Kurzweil, Manuel Schmale, Benjamin Schuster, Sabine Traxler


Dank an

Renate Schmaderer, Regula Stämpfli,

Katharina Beck, Christian Bartuska, Stefan Brotbeck, Kerstin Schütze, Max Hammel, Andrea Christa, KAMELZIMMER, Karina Ressler, Barbara Weigel, Klaus Kellermann, Barbara Fränzen, Laszlo Vancsa, Ursula Baatz, Bettina Hering, Claudia Heu, Susanne Brandt, Johanna Orsini-Rosenberg, Daniel Hoesl, Julia Niemann, Isabel Klein, Bernd Fechner, Yvonne Schmale, Andreas Cosfeld, Robin Deutsch – Riot Gym, Familie Grotz Unterammergau, Philosophicum Basel, Atzgerei Productions, Tonstudio Tremens

Gefördert & Unterstützt von

bmkoes / Edith Maryon Stiftung / Philosophicum Basel


Mit freundlicher Genehmigung des Literaturverlags Droschl Graz/Wien

© Philosophie Pur 2021

Impressum

Kontakt

Newsletter

tschernek.at